Im TV haben Sila Sahin (26) und Jörn Schlönvoigt (25) gestern endlich Ja gesagt. Ganz romantisch wurden sie in der Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten unter Tränen im Standesamt getraut. Dabei gab es zuvor noch unvorhergesehene Komplikationen, die die Hochzeit fast platzen ließen. Aber letztendlich ging dann doch alles gut und Philip durfte seiner Ayla den Ehering an den Finger stecken. Apropos Ring, was steckte denn da an Silas Finger, als sie gestern zum Live-Chat nach Köln kam? Ist das etwa ein Verlobungsring?

Diese Frage stellten sich auch die Fans und fragten einfach mal nach. Allerdings konnte die Schauspielerin den Verdacht nicht bestätigen. „Das ist ein schöner Ring. Der hat nichts zu bedeuten, also für mich schon, aber für uns halt nicht“, erklärte sie im RTL-Chat. „Den habe ich von meinem Papa bekommen, den hat er mir in der Türkei geschenkt. Sieht zwar aus wie ein Verlobungsring oder ein Ehering, ist aber keiner“, gestand die 26-Jährige und auch ihr Freund Jörn bekräftigte, dass sie in dieser Angelegenheit die Wahrheit sagen würden, denn eine Lüge würde ja ohnehin auffliegen.

Sila fand den funkelnden Ring also einfach schön und hat ihn dann auf einem Markt zusammen mit ihrem Vater erstanden. Somit ist der Klunker für sie eine schöne Erinnerung an eine tolle Zeit in der Türkei. Und wer weiß, vielleicht folgt ja bald auch ein Verlobungsring. Zumindest weiß Jörn nun, was für ein Schmuckstück seiner Sila gefallen würde.

RTL / Rolf Baumgartner
Sila SahinAEDT/WENN.com
Sila Sahin
Sila Sahin und Jörn SchlönvoigtWENN
Sila Sahin und Jörn Schlönvoigt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de