Es scheint sich letztendlich doch alles zum Guten zu wenden im Leben von Bert Wollersheim (61). Eigentlich führte der Rotlichtkönig trotz seines außergewöhnlichen Jobs, ein Leben fernab von Skandalen. Vor Kurzem jedoch geriet er in die Schlagzeilen.

Seine Läden wurden durchsucht, Bert selbst verhaftet. Es hieß, er habe mit Erpressung, Drogenkriminalität und organisiertem Verbrechen zu tun. Bert jedoch stritt diese Vorwürfe ab und legte Haftbeschwerde ein – mit Erfolg! Vor circa einer Woche durfte er das Gefängnis verlassen und in die Arme seiner Frau Sophia (24) zurückkehren. Doch um sein Glück perfekt zu machen, fehlte ihm noch immer etwas: Sein kleiner Sohn Alain (10). Eigentlich teilten sich Wollersheim und seine Ex-Frau das Sorgerecht für den Kleinen, er lebte jedoch bei seinem Papa. Doch nach den Schlagzeilen der vergangenen Wochen, nahm seine Ex den Jungen zu sich und Bert berichtet der Bild: „Der Junge wohnte immer bei mir, es gibt eine Besuchsregelung für seine Mutter. Mit meiner jetzigen Frau Sophia versteht sich Alain super, wir sind eine richtige Familie. Es war ein Schock für uns, dass er plötzlich weg war.“

Berts Ex-Frau wollte den Jungen nun bei sich haben: „Meine Ex-Frau wollte erreichen, dass sie den Jungen ganz bekommt. Jetzt am Freitag hatten wir einen Termin vorm Amtsgericht Krefeld.“ Nun kann der Rotlichtkönig wieder strahlen, denn sein Sohn darf nach wie vor bei ihm und seiner derzeitigen Frau Sophia leben: „Aber der Richter sagte, dass die abgelaufene U-Haft kein Grund sei, mir den Jungen zu entziehen.“ Nun bleibt das letztendliche Gerichtsurteil abzuwarten, denn bis dieses gesprochen wird, gilt Bert trotz der Verdächtigungen als unschuldig und darf zumindest in den eigenen vier Wänden die heile Welt genießen.

Bert WollersheimWENN
Bert Wollersheim
Mein Promi WohnlokalVOX/Bernd-Michael Maurer/KG
Mein Promi Wohnlokal
Die WollersheimsRTL II
Die Wollersheims


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de