Dass sich Paris Hilton (31) mit ihren kritischen Äußerungen rund um ihre Sexualeinschätzung von homosexuellen Männern nicht besonders beliebt machen würde, hat wohl niemand bezweifelt. Im Rahmen der New York Fashion Week spuckte sie in einem Taxi große Töne und regte sich über Grindr, eine Handy-App für Schwule auf: „Schwule Typen sind die notgeilsten Menschen der Welt. Die sind eklig“, fand Miss Hilton.

Und auch wenn sich Paris bereits rechtfertigte und die Kommentare angeblich nur gegen den ungeschützten Geschlechtsverkehr gingen und nicht gegen die sexuelle Orientierung an sich, gibt es nun eine bissige Reaktion auf Paris. Via Twitter-Account wehren sich die Macher der Grindr-App und schreiben direkt an Paris: „Offen gesagt sind wir überrascht, dass du nicht schon vorher von Grindr gehört hast, wenn man sich die Kerle anschaut, die du so datest.“

Anbei gibt es ein Foto von Paris und Doug Reinhardt (27) von einer Halloween-Kostüm-Party aus dem Jahr 2009, bei der Doug als Zahnfee mit Kniestrümpfen und Kleidchen aufschlug. Autsch! Eine passende Retourkutsche. Vor wenigen Stunden wurde von Grindr dann aber auch die Entschuldigung von Paris retweetet. Es scheint also, als ob sich die Wogen wieder schnell glätten und das ist auch gut so.

Paris HiltonJeff Grossman/WENN
Paris Hilton
WENN
Paris HiltonWENN
Paris Hilton


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de