Er ist wohl das, was man hinlänglich als Rüpel-Rapper bezeichnet und macht dieser Umschreibung aktuell auch alle Ehre: Sido (31) ist nämlich am Wochenende der Kragen geplatzt und im Zuge dessen auch sogleich die Hand ausgerutscht.

In der österreicherischen Talentshow „Die große Chance“ fungierte der Musiker bis zu seinem Fäuste-Eklat als Juror, fühlte sich jedoch von Moderator Dominic Heinzl (48) über einen längeren Zeitraum derart provoziert, dass ihm der Geduldsfaden riss und er den 48-Jährigen vor versammelter Mannschaft zu Boden schlug. Eine Entschuldigung, die Sido bereits öffentlich verlauten ließ, dürfte ihm aber nichts geholfen haben, denn nun fahndet die Polizei gegen den Rapper. Die Wiener Beamten ermitteln wegen des Verdachts auf Körperverletzung, berichtet der Express. Und das, obwohl der betroffene Journalist bis dato noch keine Anzeige gestellt hat. Damit aber nicht genug, denn wie es weiter heißt, soll Sido zudem hinter der Bühne Marihuana konsumiert haben. Ein Vergehen, das natürlich auch geahndet werden muss und dem die Polizei jetzt nachgeht.

Dass Sido derart die Kontrolle verloren hat, kann einerseits verstanden werden, aber, dass er die Auseinandersetzung nicht mit Worten, sondern mit Fäusten beendete, scheint angesichts der Lappalie doch ein wenig übertrieben. Was Sido jetzt blüht, bleibt anzuwarten, Konsequenzen wird sein Ausraster aber definitiv nach sich ziehen.

SidoWENN
Sido
SidoWENN
Sido
SidoWENN
Sido


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de