Bei der Verleihung der Goldenen Kamera geht es natürlich in erster Linie um Filme. Doch auf dem roten Teppich sagten sich nicht nur die deutsche Schauspiel-Elite und die Hollywood-Stars Guten Abend, auch Größen der Musik-Szene waren gestern Abend unter den Anwesenden und werden für ihre Leistungen geehrt. So bekam beispielsweise Rock-Legende Joe Cocker (68) einen Preis für sein Lebenswerk, mit dem seiner 40-jährige Karriere Tribut gezollt werden sollte. Doch er ist nicht der einzige Preisträger, der mit seiner einzigartigen Stimme brillierte.

Auch Unheilig durfte sich über eine Auszeichnung freuen und holte sich die “Goldene Kamera” in der Kategorie “Beste Musik National”. Natürlich kommt man da um eine Dankesrede nicht herum. Doch der Graf sollte es ja gewohnt sein, vor einem großen Publikum zu stehen und von daher keine Probleme mit einer solchen Situation haben. Oder etwa doch?

Der Musiker sorgte mit einem überraschenden Geständnis für Verwunderung: „Ich bin von Kind aus Stotterer, gerade, wenn du so eine Situation hast, kannst du sie nicht vorher planen. Aber gerade, wenn du so eine Angst hast, ist es wichtig, dass du dich ihr stellst.“ Vermutlich hätten nur die wenigstens damit gerechnet, welche Panik der sonst so souverän wirkende Künstler vor einem solchen Moment hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de