Eigentlich sollte eine werdende Großmutter in erster Linie eines tun, nämlich sich uneingeschränkt auf ihr kommendes Enkelchen freuen. Doch Kris Jenner (57) hat anderes im Sinn: Jetzt riet sie ihrer Tochter Kim Kardashian (32), nach der Geburt von deren Kind möglichst schnell wieder zu arbeiten. Ihre große Schwester Kourtney, die selbst schon zweifache Mutter ist, werde sich schon um das Kind kümmern.

Wie nicht anders zu erwarten, brachte dieser Ratschlag von Mama Kris, Kims Schwangerschaftshormone ordentlich in Wallung. Einem Bekannten zufolge, der gegenüber showbizspy plauderte, soll die Freundin von Kanye West (35) geradezu rasend vor Wut gewesen sein. "Sie sagte zu Kris: 'Du willst, dass Kourtney MEIN Baby aufzieht?' Kim konnte sich gar nicht entscheiden, was sie beleidigender fand - dass ihre Mutter ihre elterlichen Fähigkeiten infrage stellt, oder dass sie kristallklar durchblicken lässt, dass Kim die Goldquelle der gesamten Familie ist."

Kim macht kein Geheimnis daraus, dass ihr das Baby unheimlich wichtig ist und sie eine gute Mutter sein möchte: "Sie wird tun, was immer sie auch tun muss - da kann die Mama dahin gehen, wo der Pfeffer wächst!" Ohoh, hoffentlich führen die ungleichen Meinungen über Kims Schwangerschaft nicht am Ende noch zu einem ernsthaften Familienkrach bei den Kardashians!

Kris JennerJoseph Marzullo/WENN.com
Kris Jenner
London Ent/Splash News
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de