Dieter Wollny und Tochter Jessica haben zusammen mit Gewalt-Experin Katja Schneidt ein Buch geschrieben. "Die ungeschminkte Wahrheit" heißt das Werk und enthüllt einige neue Skandal-Geschichten aus der Wollny-Vergangenheit, die aus ihrer Sicht unbedingt ans Licht kommen mussten.

Dies findet auch Dieters Ex-Freundin Manuela, die das Buch nun gelesen hat: "Ich finde das Buch sehr gut, wahrheitsgemäß, absolut authentisch. Ich finde es gut, dass Dieter Wollny diesen Schritt gegangen ist, damit die Leute die Wahrheit erfahren. Es wurde Zeit, dass die Wahrheit ans Licht kam, auch meine Kinder stehen dahinter", beteuert Manuela.

Dass die Staatsanwaltschaft sich nun eingeschaltet hat, findet sie gut. Ihrer Meinung nach hätte dies allerdings schon früher geschehen müssen: "Ich hoffe, dass jetzt endlich unser Rechtsstaat eingreift, obwohl vorher schon genügend Material und genügend Anzeigen vorlagen. Es wurde mir nie geglaubt. Die Polizei saß in Leverkusen neben mir und mir wurde nicht geglaubt. Man hat mir gesagt, nach 22 Uhr könnte niemand Beweismaterial beschlagnahmen, weil es die Ruhezeit stört. Meine Tochter und ich haben uns angeschaut - wir waren fassungslos. Es wurden Demütigungen getätigt und nichts dagegen unternommen."

Auch die ganze Sache rund um den Auftragskiller sei eine Tatsache, die sie selbst miterlebt habe: "Die Auftragskillergeschichte geschah in der Zeit, in der Herr Wollny mit seinem Sohn bei uns lebte. Meine Schussweste hat er getragen. Das entspricht alles den Tatsachen." Und auch wenn ihrer Meinung nach noch einige Details fehlen, ist sie erfreut darüber, dass die Ausführungen nun an die Öffentlichkeit gekommen sind, selbst wenn sie und Dieter kein Paar mehr sind: "Endlich hat er den Mut und die Courage, der Presse und den Medien reinen Wein einzuschenken."

Amazon
RTL II
RTL II


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de