Wenn man ganz ehrlich ist, verwundert es nicht, dass sich im Falle des Wollny-Familien-Dramas jetzt nicht mehr nur die direkten Beteiligten damit auseinandersetzen müssen, sondern auch die Polizei. Der Rosenkrieg um die (Noch-)Eheleute Silvia und Dieter Wollny hat seit gestern neue Ausmaße angenommen.

Dieter Wollny hat gemeinsam mit seiner Stieftochter Jessica ein Enthüllungsbuch über seine Zeit an der Seite von Silvia geschrieben und offenbart darin, dass ihm sein Leben zur Hölle gemacht wurde, nachdem er sich aus Liebe zu einer anderen von seiner Frau getrennt hatte. Von Bedrohungen aus der Familie, dem Bekanntenkreis und auch von Fremden ist da die Rede. Sogar von einem auf ihn angesetzten Auftragskiller will der Wollny-Vater erfahren haben und traute sich daraufhin nur noch mit schusssicherer Weste vor die Tür. Nach Veröffentlichung dieses pikanten Details schaltete sich nun die Neusser Polizei ein. "Immer wenn die Polizei Hinweise auf eine Straftat erlangt, ist sie nach dem Legalitätsprinzip verpflichtet, Ermittlungen aufzunehmen. Dies geschieht in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft auch im Fall des von Herrn Wollny bezüglich eines Auftragsmörders öffentlich geschilderten Sachverhalts", erklärt Hans-Willi Arnold, Sprecher der Kreispolizei Neuss. Nachdem Dieters Ex-Affäre Manuela bereits gegen die auf Facebook veröffentlichten Intim-Fotos vorgegangen war, ist die Akte Wollny nun um einige Dokumente ergänzt geworden.

Silvia Wollny hat sich bislang noch nicht zu diesen Behauptungen geäußert, möchte ihre Facebook-Seite nur noch für Postings der positiven Art nutzen. Das ist vermutlich auch eine kluge Entscheidung.

RTL II
Promiflash
RTL II


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de