Erst im Januar erregte Rapper Snoop Dogg (41) Aufsehen, weil er seine Kinder das Kiffen lehren wollte. Er würde sie nicht dazu drängen, aber wenn sie es wollten, würde er es ihnen richtig beibringen. Diese Statements waren alles andere als leere Versprechungen. Zumindest bei Sohn Corde Calvin Broadus scheinen die Aussagen seines Vaters Früchte zu tragen. Auf einem der neuesten Bilder von Ende März 2013 rauchen die beiden zusammen und schauen dabei ganz cool in die Kamera.

Solche Bilder sind keine Seltenheit. Mal sind sie mit einer Wasserpfeife zu sehen, dann wieder mit einem Joint. "Meine Kinder können tun, was immer zur Hölle sie wollen! Was wäre besser, als es vom Meister zu lernen?!", meint Snoop Dogg nur. Und weiter: "Mein Sohn und ich haben ein entspanntes Verhältnis. Ich bin sein Vater, deshalb will ich ihm den richtigen Weg zeigen, weil er zu mir aufschaut." Doch genau das ist der Punkt! Corde ist erst 18 Jahre alt und sieht seinen Vater als Vorbild. Der raucht 81 Joints am Tag, angeblich auch aus medizinischen Gründen, berichtet Bild.de. Doch was für einen Eindruck macht das auf seinen Sohn? Natürlich denkt der, Kiffen sei harmlos. Dabei kann regelmäßiger Marihuana-Konsum auch Langzeitschäden verursachen. Doch das scheint der Snoop Dogg-Sippe egal zu sein. Corde ist wie sein Vater ebenfalls Rapper, in seiner Musik bewirbt er als "Spanky Danky" die Legalisierung von Marihuana.

Auf Cordes Instagram-Profil finden sich mittlerweile zahlreiche Bilder, auf denen er kifft, ob mit Daddy, Freunden oder alleine... Da ist aber jemand mächtig stolz auf seinen Marihuana-Konsum! Wir vermuten, ändern wird sich daran vorerst nichts.

Snoop DoggInstagram
Snoop Dogg
Snoop DoggWENN
Snoop Dogg
Snoop DoggInstagram/ Corde Calvin Broadus
Snoop Dogg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de