Emotionaler Auftritt bei den Filmfestspielen Cannes: Michael Douglas (68) zeigt erstmalig in einem Interview ganz unverschleiert, wie schwer die Zeit seiner Krankheit und wie unsicher die Fortsetzung seiner Karriere war. Vor laufenden Kameras brach der Hollywood-Schauspieler in Tränen aus und dankte dem Team von "Behind the Candelabra", seinem neusten Film mit Matt Damon (42), auf den nicht nur er lange warten musste.

Mit Tränen in den Augen sagte er zu Regisseur Steven Soderbergh (50): "Es war direkt nach meiner Krebserkrankung und für mich ein wunderbares Geschenk, das du mir gemacht hast." Und er fuhrt fort: "Ich werde für immer dankbar sein, dass Steven, Matt und Jerry [Weibtraub] auf mich gewartet haben."

Im Film spielt Michael Douglas den legendären Liberace (1919-1987), einen amerikanischen Pianospiele und Entertainer, der als Vorreiter der ganz großen Pop-Ikonen gilt. Die Homosexualität des Stars wurde lange verheimlicht, im Film wird aber seine Beziehung zu dem deutlich jüngeren Scott Thorson (Damon) in den Fokus gestellt. Der Streifen markiert nach gut zwei Jahren die Film-Rückkehr von Michael Douglas, nachdem dieser an Krebs erkrankte.

Michael Douglas mit seinen Kindern Dylan und Carys
Marc Flores/Getty Images for Disney
Michael Douglas mit seinen Kindern Dylan und Carys
Cameron Douglas, Michael Douglas, Catherine Zeta-Jones und Kirk Douglas
Gregg DeGuire/Getty Images
Cameron Douglas, Michael Douglas, Catherine Zeta-Jones und Kirk Douglas
Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones mit ihren Kindern Dylan und Carys, 2011
Getty Images
Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones mit ihren Kindern Dylan und Carys, 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de