Die erschütternde Meldung, dass Angelina Jolie (37) sich ihrer Gesundheit und Familie zuliebe präventiv für eine beidseitige Mastektomie entschied, sorgte weltweit tagelang für Schlagzeilen. Nun kehrt allmählich wieder Ruhe bei Familie Jolie-Pitt ein und es zeigt sich, dass Angelinas schwere Entscheidung zusätzlich zu ihrem minimierten Krebsrisiko noch einen glücklichen Zusatzeffekt hatte. Denn der gemeinsame Kampf gegen die mögliche Krankheit bewirkte, dass die Liebe zwischen ihr und Lebensgefährte Brad Pitt (49) nur noch stärker wurde.

Davon konnte sich nun auch ein enger Freund der Familie überzeugen, der im Interview einen Einblick in das ganz private Familien-Glück des Hollywood-Traumpaares gab. In der Juni/Juli-Ausgabe des Magazins Esquire sprach Frank Pollaro über seinen letzten Besuch bei Brad und Angie. "Ich kam rein und Angelina stand dort und Zahara kam an und sagte [zu Brad] 'Daddy, du wirst jetzt nicht anfangen, mit Mami zu knutschen, oder?' Und so ist das. Das ist ein Typ, der versucht hat, keine Sexszenen mehr mit anderen Frauen zu machen, seit er Angelina traf. Er ist verrückt nach ihr, und sie empfindet das gleiche für ihn. Egal wie hart er arbeitet, wenn eines der Kids an ihm vorbeirennt, steht er aus seinem Stuhl auf und gibt ihm einen Kuss. Und ich glaube nicht, dass ich Angelina jemals ohne eines ihrer Kinder in ihren Armen gesehen hätte."

Es klingt tatsächlich wie das Märchen einer großen Liebe, die hoffentlich schon bald mit der langersehnten Traumhochzeit ihren vorläufigen Höhepunkt finden wird.

Angelina Jolie und Brad PittWENN
Angelina Jolie und Brad Pitt
Angelina JolieWENN
Angelina Jolie
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren KindernScott Larson / / Splash News
Angelina Jolie und Brad Pitt mit ihren Kindern


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de