Dass Miley Cyrus (20) in den letzten Monaten einen krassen Imagewechsel vollzogen hat und schon lange nicht mehr viel mit dem einstigen süßen Hannah Montana-Girlie von damals zu tun hat, dürfte spätestens jetzt allen klar sein. Sie kifft in der Öffentlichkeit, zeigt viel Haut wann immer es nur geht und liebt es derzeit, mit ihrem Verhalten anzuecken. Es scheint fast so, als wäre Miley auf Teufel komm raus gerne ein Bad Girl, doch so wirklich funktionieren will das nicht, denn authentisch ist einfach anders. Das machte sich nun auch in ihrem neuesten Musik-Clip bemerkbar!

Seit Jahren warten Mileys Fans auf musikalischen Nachschub und nun ist es so weit: "We Can't Stop" heißt ihr neuestes Werk und klingt so gar nicht nach Miley, sondern irgendwie mehr nach Kolleginnen wie Rihanna (25) & Co. Doch die Sängerin hatte ja bereits angekündigt, dass sie sich mit ihrem neuen Album neu erfinden wollte und das hat sie offenbar ganz gut geschafft. Was allerdings nicht ganz so gut geglückt ist, ist der Clip zu "We Can't Stop". Da will Miley offenbar noch einmal aller Welt beweisen, dass sie jetzt erwachsen, sexy und rebellisch ist. Doch genau das ist sie in diesem Clip leider nicht, denn Miley versucht, mit extrem knappen Outfits, wilden Züngeleien mit einer Puppe, eindeutigen Sex-Posen und aufgesetzt wirkenden Gangster/Rockstar-Grimassen zu überzeugen. Allerdings wirkt das Ganze so gewollt, dass es nicht wirklich authentisch und fast schon peinlich wirkt. Das war wohl dann doch etwas zu viel des Guten!

Doch vielleicht wollte Miley mit diesem Clip ja bewusst provizieren und sich ins Gespräch bringen, schließlich will sie mit "We Can't Stop" den 24-Stunden-Rekord von YouTube brechen. Ob ihr das gelingen wird?

Miley CyrusMiley Cyrus / Twitter
Miley Cyrus
Bulls / Scope Features
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de