Hallelujah! Die Tanning Mom (45) hat endlich eingesehen, dass sie wohl doch ein gewisses Problem mit Alkohol hat und sich in eine Entzugsklinik begeben. Aber woher der plötzliche Sinneswandel? Immerhin hatte sie bisher behauptet, dass nicht zu viel Alkohol, sondern starke Medikamente für den ein oder anderen peinlichen Auftritt im Rampenlicht verantwortlich waren. Sogar bei ihrem Zusammenbruch inklusive Slip-Blitzer auf dem roten Teppich hatte die Tanning Mom behauptet, nicht zu viel getrunken zu haben.

Zur Einsicht gekommen ist die Solarium-Berühmtheit wohl in der Ausnüchterungszelle, in die sie vergangene Woche von der Polizei verfrachtet wurde. Am Flughafen in Minneapolis war Patricia dem Personal aufgefallen, weil sie viel zu betrunken war, um ihren Flug anzutreten. Wie E-News berichtet, soll die Tanning Mom nun einen Alkohol-Entzug im "Lukens Institute" in Palm Beach begonnen haben. Auf diese Einrichtung gekommen ist sie übrigens durch niemand Geringeren als Michael Lohan (53). Denn die beiden haben tatsächlich die gleiche Schule besucht und als der Vater von Lindsay Lohan (26) in einem Interview über die einmaligen Methoden der Entzugsklinik sprach, war die Entscheidung schnell gefallen. Und Michael Lohan ließ es sich nicht nehmen, Patricia selbst in die Klinik zu bringen und sogar ihre Taschen zu tragen. "Ich muss sagen, ich war positiv überrascht als ich sie gesehen habe, weil sie überhaupt nicht so war, wie sie immer dargestellt wird. Wenn sie in dem Programm bleibt, wird sie es schaffen, ihre Sucht zu besiegen", so Lindsays Vater.

Die Tanning Mom wird sich zunächst einer 30-tägigen Behandlung unterziehen. Wir wünschen ihr dafür natürlich viel Erfolg und hoffen, dass sie es endgültig schafft, dem Alkohol abzuschwören.

Tanning MomBrian Prahl / Splash News
Tanning Mom
Tanning MomSplash News
Tanning Mom
Tanning MomWENN
Tanning Mom


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de