Dass der Tod von Michael Jackson (✝50) für seine Tochter Paris (15) nur schwer zu verkraften ist, hat sich in der Vergangenheit deutlich gezeigt. Oft wirkte sie verzweifelt und verloren und ihr tragischer Selbstmordversuch markierte den traurigen Höhepunkt in ihrem jungen Leben. Wie sehr das Mädchen unter dem Verlust ihres geliebten Vaters leidet, bestätigte nun auch ihre Mutter Debbie Rowe (54). In dem aktuellen Prozess kam nämlich nicht nur der Tod des Kings of Pop zur Sprache, auch der psychische Zustand von Paris wurde in der Verhandlung thematisiert.

Als sie über ihre Tochter sprach, sei Debbie Rowe laut TMZ in Tränen ausgebrochen und konnte kaum zum Ausdruck bringen, wie es um die 15-Jährige steht. "Sie hat versucht, sich umzubringen... Sie hat kein Leben. Sie fühlt sich so, als hätte sie kein Leben mehr", so die Mutter von Michael Jacksons Kindern. Der Verlust ihres Vaters habe Paris innerlich so sehr zerstört, dass sie letztendlich keinen Ausweg mehr sah und versuchte, sich selbst zu töten. Seit ihr Kind ins Krankenhaus eingeliefert wurde, weil es sich mit einem Fleischermesser selbst verletzt hatte, steht Debbie in ständigem Kontakt zu ihrer Tochter und ist entsetzt darüber, was aus ihrem kleinen Mädchen geworden ist.

Nach ihrem Klinik-Aufenthalt befindet sich Paris nun in einem nicht bekannten Therapie-Zentrum und führt ihre Behandlung dort stationär fort. Wir hoffen, dass sie sich auf dem Weg der Besserung befindet und bald wieder zuversichtlich nach vorne blicken kann.

WENN
Paris JacksonFacebook/Debbie Rowe
Paris Jackson
Paris JacksonMike / Splash News
Paris Jackson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de