Collien Ulmen-Fernandes (31) ist eine echte Power-Frau. Die Mama eines Kindes ruht sich nicht zu Hause aus, sondern geht auch schon wieder arbeiten. Doch dafür muss sie ihr Baby alleine lassen, was ihr nicht unbedingt leicht fällt.

Für Dreharbeiten für einen Rosamunde-Pilcher-Film, in dem sie Jochen Schropp (34) "heiratet", musste die schöne Schauspielerin für sechs Wochen nach England. Klar, dass der Nachwuchs da nicht mit konnte. Papa Christian Ulmen (37) passte in der Zeit auf den kleinen Racker auf und fuhr mit ihm unter anderem zu Oma und Opa. Vater und Kind schienen auch ohne Muttern eine schöne Zeit gehabt zu haben. Doch die durchlitt währenddessen in der Fremde regelrechte Qualen. Sie fühlte sich wie eine schlechte Mutter, die ihr Kind im Stich gelassen hat und hatte Angst, dass ihr Kleinkind sich in diesen sechs Wochen entwöhnen könnte, wie sie der Bunte verriet: "Ich hatte wirklich Sorge, dass mein Kind mich nicht mehr erkennt. Als es mich dann am Flughafen gesehen hat, war es tatsächlich erstmal etwas skeptisch!" Doch der Knirps erkannte seine Mami natürlich wieder: "Aber dann war die Freude riesig und unser Kind ist tagelang nicht mehr von meiner Seite gewichen."

Ach, wie putzig! Selbst nach sechs harten Wochen Trennung hatten sich Mama und Kind immer noch sehr lieb und der liebenden Mutter Collien Ulmen-Fernandes, der diese Zeit nicht leicht fiel, ist endlich wieder mit ihrem Baby vereint.

Collien Ulmen-FernandesWENN
Collien Ulmen-Fernandes
Jochen Schropp und Collien Ulmen-FernandesZDF/ JON AILES
Jochen Schropp und Collien Ulmen-Fernandes
Collien Ulmen-Fernandes und Christian UlmenPatrick Hoffmann/WENN.com
Collien Ulmen-Fernandes und Christian Ulmen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de