Sängerin Carly Rae Jepsen (27) hat dieser Tage wenig Grund zur Freude. Seit über einem Jahr wird sie von dem Hacker David Long verfolgt und gestalkt. Diese Woche fand der Gerichtsprozess gegen den Kanadier statt, doch das Urteil viel nicht aus, wie von Carly und ihrer Familie erhofft.

Laut CTV News konnte David Long eine Haftstrafe umgehen und wurde stattdessen lediglich mit einer bedingten Verurteilung bestraft. Der 25-Jährige darf sich von nun an vier Monate lang nur noch zwischen seiner Arbeit, Schule und seinem Zuhause bewegen und wird zusätzlich mit einer elektronischen Fußfessel ausgestattet. Ihm wird der Kontakt mit der Sängerin und ihrem Ex-Freund strengstens untersagt und er darf kein Konzert mehr von ihr besuchen. Auch Computer darf er in Zukunft nur noch für seine Arbeit benutzen.

Ursprünglich waren Longs Stalking-Aktivitäten, nach seinen Aussagen, nur als Scherz gedacht. Nachdem er Carlys alte Email-Adresse via Facebook herausgefunden hatte, begann er vulgäre Dinge auf ihren Profilen zu veröffentlichen.

Auch wenn Carly sich eine Haftstrafe für ihren Stalker gewünscht haben soll, muss sie sich jetzt wenigstens eine Zeit lang keine Gedanken mehr über ihre Sicherheit machen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de