Einfach schlimm! Hollywoods schönstes Sorgen-Kind Ariel Winter (15) muss sich wieder mit ihrer streitsüchtigen Mutter rumplagen. Denn die will die furchtbaren Vorwürfe ihrer Tochter in Sachen angeblichem Kindesmissbrauch nicht auf sich sitzen lassen und ist auf Rache-Kurs gegen Ariels Anwälte. Und auch der Psychiater soll mit dem Star aus Modern Family unter einer Decke stecken.

Nun will sie allen an den Kragen: Wie TMZ berichtet, wehrt sich Mutter Chrystal Workman vehement gegen die Anschuldigungen der Kindesmisshandlung und sexuellen Belästigung. Sie fordert, dass alle Dokumente des Gerichts offen gelegt werden! Jeder soll sehen können, welch unverschämte Fragen ihr von den Ermittlungsbeamten gestellt wurden - darunter ob sie ihrer Tochter tatsächlich hätte zeigen wollen, wie Oralsex funktioniert! Die Vorwürfe sind extrem und Chrystal glaubt, Ariel und ihr Psychologe hätten die Beamten schlichtweg zu den seltsamen Fragen mit falschen Tatsachen angestiftet. Und angeblich würden das die Dokumente zeigen. Chrystal soll ihre Tochter nie mit solch absolut grenzwertigen und widerwärtigen Erziehungmethoden bedrängt haben, ihre Weste sei rein!

Seit Ariels plötzlichem Auszug von Zuhause kamen immer mehr Schreckensnachrichten darüber ans Licht, wie der junge Star körperlich und seelisch fertiggemacht worden sein soll. Doch die neuesten Meldungen schockieren einfach zutiefst. Wir sind froh, dass Ariel noch rechtzeitig die Reißleine zog und nun bei ihrer Schwester Shanelle (35) lebt, wo sie zu einer glücklichen jungen Frau heranwächst.

Levi Meaden und Ariel Winter bei einer Golden Globe Awards After Party
Getty Images
Levi Meaden und Ariel Winter bei einer Golden Globe Awards After Party
Ariel Winter und Levi Meaden, Schauspieler
Getty Images
Ariel Winter und Levi Meaden, Schauspieler
Ariel Winter mit Levi Meaden auf der "Pacific Rim Uprising"-Premiere in Hollywood
Frazer Harrison / Getty Images
Ariel Winter mit Levi Meaden auf der "Pacific Rim Uprising"-Premiere in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de