Dass Lamar Odom (33), seines Zeichens Sportstar und Ehemann von Khloe Kardashian (29), in einem offenen Brief bei Twitter Stellung zu den fiesen Anschuldigungen seines Vaters nahm, konnten viele Leser kaum glauben. Nachdem Joe Odom die Kardashians beschuldigte, die Schuld für den Absturz seines Sohnes zu tragen, hatten wohl die wenigsten damit gerechnet, dass sich der skandalgeplagte Basketballer selbst zu Wort meldet. Immerhin war es nach den Fremdgeh- und Drogenschlagzeilen sehr ruhig um Lamar geworden.

Umso erstaunlicher schien es, dass er Partei für die TV-Familie ergriff und sich mit harten Worten von seinem Vater distanzierte. Der mutige Konter könnte allerdings eine Fälschung sein, denn angeblich stammt der Post nicht von Lamar! Wie TMZ berichtet, soll er nicht einmal etwas von den Anschuldigungen seines Vaters mitbekommen haben. Ein Vertrauter verriet, dass der 33-Jährige zurzeit nicht einmal Zugang zu einem Internetanschluss hat und bewusst nichts von den Schlagzeilen wissen will. Dass nun anscheinend jemand in seinem Namen Texte postet, dürfte Lamar übel aufstoßen, schließlich wurde schon oft berichtet, dass er in dieser Hinsicht sehr paranoid ist und sogar unter Verfolgungswahn litt.

Lamar scheint sich also an einem störungsfreien Ort von dem Trubel um seine Person zu erholen und die Sticheleien seines Vater sind zum Glück an ihm vorbeigegangen. Nun bleibt allerdings zu klären, aus wessen Feder die Pro-Kardashian-Ansprache stammt!

Kris Jenner mit ihren Kindern Khloe, Kourtney, Kim und Kylie
Frazer Harrison / Getty Images
Kris Jenner mit ihren Kindern Khloe, Kourtney, Kim und Kylie
Rasual Butler und Lamar Odom auf dem Basketball-Feld
Lisa Blumenfeld / Getty Images
Rasual Butler und Lamar Odom auf dem Basketball-Feld
Lamar Odom und Khloe Kardashian auf einem Event 2012
Frazer Harrison/Getty Images for Race to Erase MS
Lamar Odom und Khloe Kardashian auf einem Event 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de