Nach den vielen Negativ-Schlagzeilen rund um die Drogen-Eskapaden, Fremdgeh-Vorwürfe und die Läster-Attacke seines Vaters hat Lamar Odom (33) endlich sein Schweigen gebrochen. In einem Statement, das er bei Twitter veröffentlichte, machte der Ehemann von Khloe Kardashian (29) seine Meinung mehr als deutlich. Anstatt sich selbst zu verteidigen, stellte sich der Sportler auf die Seite der Kardashians und wetterte sogar gegen seine eigene Familie: An seinem Papa Joe ließ er kein gutes Haar!

Nachdem dieser behauptet hatte, die TV-Familie hätte einen schlechten Einfluss auf seinen Sprössling gehabt, seine Karriere ruiniert und ihn so unter Druck gesetzt, dass er schließlich im Drogensumpf landete, konterte Lamar mit harten Worten. "Wie kann ein Mann, der nicht einmal angerufen hat, um zu fragen, wie es mir geht, die Nerven haben, so rücksichtslos über seinen 'Sohn' zu sprechen", ist in seinem Profil zu lesen. Obwohl Clan-Mama Kris Jenner (57) ihrer Tochter Khloe bereits dazu geraten hatte, sich von Lamar zu trennen, nahm er sogar seine Schwiegermutter in Schutz. Dass sein Vater sie als "böse Schl**pe" bezeichnete, wollte er nämlich nicht auf sich sitzen lassen. "Er beleidigt die EINZIGE FAMILIE, die mich bedingungslos geliebt hat. Sie sind die EINZIGEN, die während dieser dunklen Zeit immer für mich da waren", schrieb Lamar.

Dass sein Vater, der nach eigenen Angaben nie für ihn da war und ihm bis auf seine Probleme nichts mit auf den Weg gegeben hat, nun seine wichtigsten Bezugspersonen beschuldigt, kann Lamar nicht unkommentiert stehen lassen: "Die einzige Person, der man die Schuld geben kann, bin ich selbst. Sag über mich, was du willst, aber lass diejenigen da raus, die nichts getan haben, außer mich zu beschützen und zu lieben!" Das kann man wohl eine eindeutige Ansage nennen, die Joe Odom nicht gerade gefallen dürfte. Bisher sieht es deshalb eher nach verhärteten Fronten und nicht nach Familienfrieden aus!

Khloe KardashianWENN
Khloe Kardashian
WENN
Kim KardashianFayesVision/WENN
Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de