Das Urteil im Fall von Michael Jackson (✝50) ist zwar nun gefallen, jedoch nimmt die Schuldzuweisung kein Ende. Nachdem Debbie Rowe (54), die Mutter von Paris Jackson (15) und Prince Jackson (16), bereits die Ärzte für den Tod des King of Pops verantwortlich gemacht hat, wurde sie vor Kurzem selbst zur Beschuldigten.

Michael Jacksons ehemaliger Arzt, Dr. Arnold Klein, schrieb kürzlich in seinem Blog: "Debbie Rowe gab Michael Medikamente, die sie aus meinem Büro gestohlen hat. Sie ist eine Betrügerin!" Debbie reagierte darauf promt mit einer Flut an Tweets, in denen sie Klein mit einer Klage drohte. Der Arzt wolle nur von seiner eigenen Schuld ablenken, empörte sich Rowe. Außerdem twitterte sie: "Du kannst die Wahrheit nicht aufhalten. Es ist eine Ungerechtigkeit, dass Klein niemals für seine Beteiligung bestraft wurde." Debbie, die in den 1980er Jahren von Dr. Arnold Klein als Krankenschwester eingestellt worden war, hetzt immer wieder gegen ihren früheren Chef. Sie behauptet, er selbst sei seit langer Zeit ernsthaft krank und Schuld am Tod von Michael.

Es ist ein echter Krieg der Worte zwischen den beiden, voll von bösen Vorwürfen. Wer hier wirklich die Wahrheit spricht, wird man wohl nur schwer herausfinden können.

Debbie RoweWENN
Debbie Rowe
Paris JacksonFacebook/Debbie Rowe
Paris Jackson
Debbie Rowe und ihre Tochter Paris JacksonBlue Wasp / Splash News
Debbie Rowe und ihre Tochter Paris Jackson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de