Sänger Chris Brown (24) sorgte in den letzten Jahren weniger mit seiner Musik, als durch seine aggressiven Ausfälle für Schlagzeilen. Nach der brutalen Attacke gegen seine Ex Rihanna (25), war er immer wieder in Schlägereien verwickelt und musste zuletzt sogar einige Stunden ins Gefängnis. Sollte es künftig so weiter gehen, stehen die Chancen gut, dass die Zukunft des 24-Jährigen nicht allzu rosig aussehen wird, da ist sich auch Boxer Mike Tyson (47) sicher.

Die Box-Legende ist besorgt um Chris und ist der Meinung, dass der Sänger dringend mit seinen Prügeleien aufhören muss. Im Interview mit dem Radiosender 95.5 WPLJ erklärte er, warum es so wichtig ist, dass Chris seine Wutausbrüche unter Kontrolle bekommt. "Ich mache mir Sorgen um ihn", gestand Mike, der selbst jahrelang unter Wutanfällen litt. "Wenn er weiterhin Leute angreift, wird die Gesellschaft ihn dort hinstecken, wo man selbst tagtäglich angegriffen wird". Mit dem Ruf als Schläger, werden sich die Menschen gegen ihn wenden und sein Image wird auf ewig geschädigt sein.

Tyson spricht aus Erfahrung, denn er verbrachte selbst drei Jahre hinter Gittern, nachdem er Anfang der Neunziger eine Frau vergewaltigt haben soll. Damit es mit Chris Brown nicht auch den Bach runter geht, möchte er ihm dringend ans Herz legen, sein Verhalten zu ändern und schnellstmöglich einen anderen Weg einzuschlagen.


Was wisst ihr über den Skandal-Sänger? Löst unsere sieben Fragen im Quiz!

Chris BrownMediaPunch/WENN.com
Chris Brown
Chris BrownCousart-JP/JFXimages/Wenn.com
Chris Brown
Mike TysonFayesVision/WENN.com
Mike Tyson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de