Selbst wenn ein Schicksalsschlag oder eine Erkrankung schon lange zurückliegen - meist haben sie das Leben des Betroffenen so nachhaltig beeinflusst, dass das Erlebte nie ganz vergessen werden kann. Diese Erfahrung musste auch Christina Applegate (42) bezüglich ihrer Krebserkrankung machen. Diese hat sie nicht nur vor gut fünf Jahren in Depressionen gestürzt, sondern ist auch heute noch fester Bestandteil ihres Lebens.

Den Krebs hat Christina Applegate mittlerweile besiegt, sogar ihre Brüste an die Krankheit verloren. Und auch wenn die Schauspielerin aktuell wieder für “Anchorman 2” auf dem roten Teppich strahlt, sind die Erinnerungen an den Krebs und die damit verbundenen Beschwerden stets präsent. “Es ist kein leichter Prozess. Auch fünfeinhalb Jahre später habe ich noch körperliche Beschwerden”, gesteht sie im Interview mit The Independent. “Man wird ständig daran erinnert, jeden Tag. Man wacht auf und denkt ‘Jep, das ist mir passiert’!” Unterkriegen lässt sich die Schauspielerin davon aber nicht, momentan konzentriert sie sich voll und ganz auf die Weihnachtszeit und ihre Familie. Film-Rollen wählt sie mittlerweile umso kritischer aus. “Damit ich eine Rolle annehme, muss sie gut genug sein, dass ich mein Kind einen Tag lang alleine lasse.” Auch wenn ihre Fans es sicherlich bedauern, Christina nur noch selten auf der Leinwand zu sehen - ihr privates und gesundheitliches Glück ist Belohnung genug.

Mit ihrer Power ist Christina Vorbild für viele Gleichgesinnte. Was wisst ihr über die Schauspielerin?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de