Die Hauptcharaktere von Family Guy gehören zu den beliebtesten in der TV-Welt. Kein Wunder also, dass der Serien-Tod des sprechenden Hundes Brian für eine Welle des Entsetzens bei den Fans sorgte. Mit einer Online-Petition forderten zahlreiche Unterschriften-Geber die Rückkehr des beliebten Serien-Charakters. Wie Family Guy-Macher Seth MacFarlane (40) jetzt verrät, habe er nicht mit so einer Wut der Fans gerechnet.

"Wir waren alle sehr überrascht – in einer guten Weise – denn die Leute interessieren sich immer noch für diesen Charakter, sonst wären sie nicht so böse gewesen. Dieser Gedanke ist uns nicht in den Sinn gekommen. Wir dachten, es würde nur eine kleine Reaktion hervorrufen, aber mit der großen Wut haben wir nicht gerechnet", enthüllte Seth nun in einem Interview mit der Television Critics Association.

Bereits drei Wochen nach Brians Tod gab der 40-jährige Produzent bekannt, den Familienhund wieder "auferstehen" zu lassen. "Würde ich es noch einmal machen? Nein, wir haben es ja schon getan. Aber wer weiß, was in Staffel 25 passiert", erklärt Seth geheimnisvoll. Ist da etwa wieder eine Erneuerung der Serie geplant?

Seth Green, Alec Sulkin, Alex Borstein und Seth MacFarlane bei der Comic-Con 2018
Getty Images
Seth Green, Alec Sulkin, Alex Borstein und Seth MacFarlane bei der Comic-Con 2018
Die "Family Guy"-Macher bei einer Podiumsdiskussion
Getty Images
Die "Family Guy"-Macher bei einer Podiumsdiskussion


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de