Eigentlich ist es eine ganz nette Story. Ein Beitrag, den man immer mal bringen kann und der keinen aufregen sollte. Heino (75) reiste nach Namibia, um dort zwei Konzerte zu geben. Doch irgendwas ist dann beim Anteaser des Beitrags falsch gelaufen.

In der Ankündigung für das kleine Filmchen, das im ZDF laufen sollte und in dem der Sänger interkulturelle Vorurteile beseitigt und Namibia kennenlernt, stand "Albino in Afrika – Heino in Namibia". Was eine witzige Alliteration werden sollte, endete im Desaster, denn der sich gerade neu erfindende Schlager-Sänger fand das gar nicht witzig wie er gegenüber Bild klagt: "Ich weiß nicht, wie das ZDF auf so einen Blödsinn kommt. Aber diese Bezeichnung kränkt und beleidigt mich zutiefst."

Doch der Sender hat schon reagiert und sich entschuldigt, wie ein Sprecher gegenüber Promiflash bestätigte: "Die Ankündigung hat ein Redakteur getextet, der unter dem Eindruck der Problematik um die schwierige Lebenssituation von Albinos in Afrika stand. In diesem Zusammenhang gibt es zahlreiche solcher Überschriften anderer Medien. Dies aber in den Zusammenhang mit Heino zu texten, war ein dummer Fehler. Wir entschuldigen uns dafür bei Heino."

Seit 40 Jahren hatte Heino schon gerne mit dem Zweiten zusammengearbeitet, doch jetzt hat dieses Verhältnis wohl einen kleinen Bruch erlitten. Doch der Sender hat den Fehler eingesehen und sich entschuldigt, damit dürfte die Sache erledigt sein.

HeinoWENN
Heino
HeinoSchultz-Coulon/WENN.com
Heino
Schlager-Star HeinoJoerg Schulz-Dolgner/WENN.com
Schlager-Star Heino


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de