Ihre Beziehung gilt vielen als Skandal: Nach der Verlobung im vergangenen Jahr hat die Tochter der verstorbenen Sängerin Whitney Houston (✝48), Bobbi Kristina (20), vor wenigen Wochen ihren Ziehbruder Nick Gordon geheiratet. Whitney hatte Nick als kleinen Jungen zu sich genommen und ihn neben Tochter Bobbi großgezogen. Nick war also immer wie ein Bruder für Bobbi - bis daraus in den vergangenen Jahren mehr wurde! Doch längst nicht alle in der Familie freuen sich über Bobbis Bund fürs Leben. Zuletzt zeigte Oma Cissy Houston (80) sich schockiert über die Heirat der beiden. Bobbi und ihr frisch angetrauter, brüderlicher Mann Nick Gordon setzten sich jetzt gegen die Vorwürfe zur Wehr.

Auf dem US-amerikanischen Unterhaltungssender Extra sagte Bobbi nun, ihre berühmte Mutter hätte diese Beziehung unterstützt, wenn sie noch am Leben wäre: "Sie wollte das. Sie wollte genau das sehen." Auch Nick zeigte sich der Zustimmung seiner Ziehmutter sicher: "Whitney hat mich immer behandelt, als wenn sie mich selbst geboren hätte. Sie hat mich wie einen Sohn großgezogen." Bewegt fügte Nick hinzu: "Whitney hat mich mehrmals darum gebeten, mich um Krissy zu kümmern. Und Mom, ich werde dieses Versprechen niemals brechen!" Gleichzeitig erklärte Nick, dass genau da das Problem vieler Menschen läge: "Dass ich Whitney immer 'Mom' genannt habe, lässt die Leute alle immer an dieses Bruder-Schwester-Ding denken. Wir waren jung. Krissy sah mich als großen Bruder an, und ich sah sie als kleine Schwester." - Womit Nick das "Bruder-Schwester-Ding" ja eigentlich selbst bestätigt...

Aber romantische Gefühle zwischen den beiden entstanden eben erst nach Whitneys tragischem Tod Anfang 2012. Der britischen Sun sagte Bobbi jetzt dazu: "Mama zu verlieren, brachte uns einander näher. Nick war immer da für mich - er ist mein Rückgrat!" Bobbi ist sich sicher: "Wenn meine Mutter mich jetzt sehen könnte, wäre sie einfach nur unglaublich glücklich. Ich kann sie förmlich sehen - sie würde die ganze Zeit rumrennen und über die Hochzeit quatschen." Und Nick ist offenbar ganz der Meinung seiner liebsten Ziehschwester: "Die Kritiker können sagen, was sie wollen. Es scheint, als ob wir ein Kraftfeld um uns hätten, von dem einfach alles abprallt."

Das Paar sieht sich vielen Anfeindungen ausgesetzt. Dabei hatte Whitney Nick nie offiziell adoptiert, und er und Bobbi haben auch keinerlei gemeinsame Blutsverwandte. Zunächst hatte auch Bobbis Vater, der Musiker Bobby Brown (45), die Beziehung abgelehnt, aber jetzt will er einfach nur, dass seine Tochter glücklich ist. Und dass sie ihr Erbe bekommt, was Oma Cissy wiederum verhindern will. - Alles in allem eine komplizierte Familienaufstellung!

Mehr zu dem Thema seht ihr in unserer "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]
Whitney Houston in Freiburg 2009
Getty Images
Whitney Houston in Freiburg 2009
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown, 2012
Getty Images
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown, 2012
Bobbi Kristina, Whitney Houston und Bobby Brown im August 2004 in Anaheim
Getty Images
Bobbi Kristina, Whitney Houston und Bobby Brown im August 2004 in Anaheim
Whitney Houston bei der Pre-Grammy Gala 2011
Getty Images
Whitney Houston bei der Pre-Grammy Gala 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de