Nun ist es so weit. Der Veronica Mars-Film flimmert über die Kino-Leinwand und macht alle Fans der einstigen Teenie-Ermittlerin Veronica (Kristen Bell, 33) happy. Alle Fans? Anscheinend nicht. Denn laut dem Hollywood Reporter gibt es nun einige aufgebrachte Stimmen aus den Kickstarter-Supportern.

Wie sehr sich die Fans für den Film eingesetzt haben, seht ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

Gleichzeitig zum Kinostart des Films gab es für diejenigen, die den Film nach sieben Jahren Serien-Pause ermöglicht haben, eine digitale Version des Streifens als Download. So zumindest wurde die Entlohnung für die Unterstützung versprochen. Bei einigen Crowdfunding-Fans, die insgesamt über fünf Millionen Euro für den Film stifteten, funktionierte aber der Download via Flixster wohl nicht. Somit gibt es wütende Stimmen, die eine Entschädigung fordern.

Gerade für die internationalen Fans, die den Film nur eingeschränkt im Kino sehen können, ist die digitale Version sehr wichtig. Auch bei uns in Deutschland ist der Film mittlerweile überall zu bekommen und die Unterstützer werden mit Sicherheit happy darüber sein, dass Veronica-Schöpfer Rob Thomas sie ehrlich und offen auf dem Laufendem hält.

[Folge nicht gefunden]

Regisseur Rob Thomas schreibt dazu in einem Update an alle "Backers" per E-Mail: "Wie man in unseren FAQs lesen kann, wollten wir schon immer mit Flixster als Download-Plattform arbeiten. Viele von euch nutzen iTunes, Amazon oder andere Anbieter und würden gerne darüber ihre Kopie bekommen, deswegen hätten wir auch gerne mehrere Optionen angeboten. Leider war das nicht möglich. Am Ende war Flixster die beste Option, um die digitale Belohnung für alle weltweit gleichzeitig zu garantieren."

Yahoo Movies
FayesVision/WENN.com
Screenshot YouTube


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de