Sie ist die Nummer-Eins der Tennisweltrangliste und bekannt für ihre üppigen Kurven. Doch das Serena Williams (32) über ihren Super-Po Scherze macht und auch gerne Bikini-Fotos von sich twittert oder sich sogar nackt auf einem Magazin-Cover zeigt, war früher fast undenkbar.

Man merkt, dass das Tennis-As durch ihre Karriere nicht nur sportlich gesehen an Selbstbewusstsein gewonnen hat. Auch was ihren Körper betrifft, hat Serena viel erreicht. Die 31-Jährige ist heute stolz auf ihre Kurven, wie sie jetzt im Interview mit dem amerikanischen Fitness Magazine erzählt: "Als ich jung war, dachte ich, ich müsste wie eine Athletin aussehen, groß und schlank, und ohne weibliche Rundungen. Doch dann kamen Leute meines Alters auf mich zu und sagten: 'Ich liebe es, wie du aussiehst'." Eine bessere Motivation kann man natürlich nicht haben. "Deshalb habe ich auch gelernt stolz auf meine Kurven, meine großen Brüste und meinen Hintern zu sein. Es geht darum, dich selbst zu lieben und zu erkennen, dass du wunderschön bist", sagt sie.

Abseits des Tenniscourts bringt Serena Williams ihre Kurven gerne zur Geltung. Gerade erst ließ sich die 31-Jährige für ein Bikini-Shooting ablichten und im März präsentierte sie sich bei der Vanity Fair Oscar Party in einem weißen Spitzenkleid, mit leichtem Schlitz in der Seite, der auf ihren Oberschenkel und ihren Po blicken ließ. Und wer sagt eigentlich, dass Frauen mit üppigen Rundungen nicht sexy sind? Serena Williams beweist auf jeden Fall, dass es möglich ist!

Serena Williams und Alexis Ohanian bei der Royal Wedding auf Schloss Windsor
IAN WEST/AFP/Getty Images
Serena Williams und Alexis Ohanian bei der Royal Wedding auf Schloss Windsor
Serena Williams, Tennisspielerin
Kevork Djansezian/Getty Images
Serena Williams, Tennisspielerin
Prinz William und Herzogin Kate mit Prinz George und Prinzessin Charlotte
Chris Jackson/Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate mit Prinz George und Prinzessin Charlotte


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de