Die kriegst du nur über meine Leiche! Nach dem Ehe-Aus geht bei Melanie Griffith (56) und Antonio Banderas (53) jetzt die klassische Schlammschlacht los. Doch im Mittelpunkt der Streitigkeiten stehen nicht etwa die Besitztümer oder das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Stella, die ohnehin fast volljährig ist. Worum Melanie mit allen Mitteln kämpft, sind ihre geliebten Hunde!

"Melanie Griffith denkt, sie sei ein besseres Herrchen als Antonio", verriet ein Insider dem Online-Portal TMZ. Die Schauspielerin werde alles dafür tun, das Sorgerecht für die drei Familienhunde zu bekommen. Das frische getrennte Paar besitzt einen Terrier-Mischling und zwei Schäferhund-Labrador-Mischlinge, die es erst im vergangenen Februar adoptierte."Die Hündchen bedeuten die Welt für sie", weiß die Quelle. Gut möglich, dass Melanie nach fast zwanzig Jahren Ehe ein wenig Angst vor dem plötzlichen Alleinsein hat, wenn nach den zwei älteren Kindern aus früheren Beziehungen nun auch noch die Kleinste flügge wird.

Wie Melanie noch einen Tag vor der Trennung alle Krisengerüchte weglächelte, das seht ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]
Melanie Griffith, Dakota Johnson und Don Johnson 2016 in New York
Getty Images
Melanie Griffith, Dakota Johnson und Don Johnson 2016 in New York
Antonio Banderas und Melanie Griffith 2012 in Los Angeles
Getty Images
Antonio Banderas und Melanie Griffith 2012 in Los Angeles
Dakota Johnson, Tippi Hedren, Melanie Griffith und Stella Banderas
Getty Images
Dakota Johnson, Tippi Hedren, Melanie Griffith und Stella Banderas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de