Nun ist er zurück in den USA: Harrison Ford (71) wurde nach seiner tragischen Verletzung beim Star Wars-Dreh operiert und ist nun auf einen Rollstuhl angewiesen. Es sind Bilder im Netz aufgetaucht, die belegen, dass das Bein tatsächlich in Gips liegt und der Hollywood-Veterane statt im Raumschiff im Rollstuhl sitzt.

Und in eben diesem Rollstuhl durfte er nun zurück in die Staaten fliegen. Dort wird sich seine Frau Calista Flockhart (49) um ihn kümmern und in L.A. hoffentlich dafür sorgen, dass "Han Solo" möglichst schnell wieder auf die Beine kommt. Seine Rolle sei davon nicht betroffen, hieß es zunächst, denn man könne seine Drehs hinten anstellen. Nun gibt es aber neue Gerüchte, denn Page Six will wissen, dass die Rolle von Oscar Isaac (34) ausgebaut wird und er vom Ausfall des Veteranen profitiere. Ein spontaner Plan B also?

Über weniger Han Solo werden die Fans sicherlich alles andere als glücklich sein. Welche Rolle der "Inside Llewyn Davis"-Star Oscar Isaac genau spielen wird, ist noch nicht bekannt.

Wie gut kennt ihr Harrison Ford? Testet es in unserem Quiz:

Harrison FordWENN
Harrison Ford
Harrison FordWENN
Harrison Ford
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de