Seit der letzten Nacht steht es fest: Robbie Williams (40) ist zum zweiten Mal Vater und machte mit einem kleinen Jungen das Bilderbuch-Familienglück mit seiner Ayda (35) komplett. Doch auch wenn der stolze Daddy sonst alles teilt: Den Namen behalten die Eltern noch für sich.

Doch welchen Namen hat der kleine Junge denn bekommen? Oder haben sich Robbie und Ayda nach den Strapazen der Geburt wirklich noch nicht entschieden? Zumindest behaupten sie das in ihrem letzten Twitter-Video. Bei ihrer Tochter haben sie jedoch bereits bewiesen, dass sie auf übertriebene Hollywood-Namen verzichten. Die Kleine hört auf den klangvollen Namen Theodora Rose Williams (2) und wird liebevoll Teddy genannt. Der Name an sich ist zwar selten, aber doch klassisch. Ob sie so ähnlich auch bei ihrem Sohn vorgehen? Demnach würden zum Beispiel aus Robbies familiärem Umfeld klassische Namen wie Peter (sein Vater, übrigens auch Robbies zweiter Name) oder Jack (sein Großvater) zur Auswahl stehen. Aydas Vater ist hingegen Türke - vielleicht gibt es also auch einen typisch türkischen Vornamen.

Bei ihrer Tochter stand jedoch niemand aus dem direkten familiären Umfeld für den Namen Pate - wahrscheinlich werden Robbie und Ayda für ihren kleinen Schatz also einfach nach persönlichem Geschmack entscheiden. Oder sie machen es sich ganz einfach: Wie wäre es denn mit Robbie Jr.?

Robbie Williams bei den Brit Awards 2017 in London
Getty Images
Robbie Williams bei den Brit Awards 2017 in London
Robbie Williams und Ayda Field bei "The X Factor" in London
Getty Images
Robbie Williams und Ayda Field bei "The X Factor" in London
Robbie Williams bei der Stella McCartney Herbst-Kollektion in Hollywood
Getty Images
Robbie Williams bei der Stella McCartney Herbst-Kollektion in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de