Musiker Martin Kesici (41) ist als ziemlicher Haudegen bekannt - doch was er sich nun erlaubte, sprengte anscheinend wirklich die Toleranz seines Arbeitgebers. Denn mit einem etwas streitbaren Post auf Facebook, der das aktuell brandheiße Thema Salafismus aufgriff, erregte er im Netz nicht nur einen regelrechten Shitstorm. Auch nach einer förmlichen Entschuldigung, in welcher er seinen ersten Post relativieren wollte, sah sich sein Arbeitgeber Star FM zu einem unvermeidlichen Schritt veranlasst: Martin ist - zumindest fürs Erste - seine Stelle bei dem Radiosender los.

So sei der Musiker vorläufig freigestellt worden, wie das Studio mitteilte, wobei in der Botschaft betont wird, dass man Martin durchaus das Recht zugestehe, seine eigenen Meinungen zu vertreten und persönlich dafür Verantwortung zu übernehmen. Dennoch muss wohl bedacht werden: "Martin Kesici hat sich zwar für seine Äußerung entschuldigt und das Posting gelöscht, dennoch bedarf es noch weiterer Gespräche dazu. Aus diesem Grund hat sich die Geschäftsführung entschieden, Martin Kesici vorläufig freizustellen." Des Weiteren wolle die Geschäftsführung nun noch einmal in Ruhe mit Martin über dessen Äußerungen im Netz reden.

Martin KesiciGetty Images
Martin Kesici
Martin KesiciGetty Images
Martin Kesici
Martin KesiciGetty Images
Martin Kesici


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de