Letzte Woche startete Sat.1 mit einem brandneuen Vorabendformat: Bei "Hochzeit auf den ersten Blick" geben sich zwei völlig fremde Menschen im Fernsehen das Ja-Wort. Ein Expertenteam prüft unter unzähligen Teilnehmern die Kompatibilität der einzelnen Kandidaten und wählt unter verschiedenen Kriterien das bestmöglichste Paar aus. Letzte Woche trat das erste Pärchen auch tatsächlich vor den Traualtar und heiratete einander. Und auch in der zweiten Folge haben es zwei neue Kandidaten gewagt und sind den heiligen Bund der Ehe eingegangen.

Bei den Zuschauern scheint das neue Format rund ums Heiraten ziemlich gut anzukommen. Schon die erste Folge des Blind Weddings konnte mit äußerst starken Quoten überzeugen. Und auch die zweite Folge wurde von den Zuschauern vor den Fernsehbildschirmen positiv aufgenommen. Insgesamt schalteten 2,37 Millionen Menschen ein, um den Fremden beim Heiraten zuzusehen. In der Zielgruppe der 14-49-Jährigen schaffte es die Show laut AGF auf einen Marktanteil von 13,3 Prozent und somit weiter über Sat.1-Senderdurchschnitt von knapp 10 Prozent.

Insgesamt sollen sich in der Sendung acht Bindungswillige bei einer Blind Wedding das Ja-Wort geben. Ob diese Ehe von sich fremden Menschen wirklich ein Happy End haben kann oder doch vor einem Scheidungsrichter landen wird, bleibt spannend.

Szene aus "Hochzeit auf den ersten Blick" SAT.1/Bene Müller
Szene aus "Hochzeit auf den ersten Blick"
Die Experten von "Hochzeit auf den ersten Blick"SAT.1/Claudius Pflug
Die Experten von "Hochzeit auf den ersten Blick"
SAT.1/Christoph Kassette


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de