Ganze zehn Jahre gibt es die Show rund um mehr oder weniger prominente Menschen, die sich im australischen Dschungel ekligen Prüfungen stellen, und um die Gunst der Zuschauer buhlen müssen, nun schon. Bei der allerersten Ausgabe 2004 war auch Schauspielerin Mariella Ahrens (45) an der Seite von Costa Cordalis (70), Daniel Küblböck (29) und Caroline Beil (48) Kandidatin im Dschungelcamp - und bereut im Nachhinein ihre Teilnahme zutiefst.

Mariella Ahrens
Promiflash
Mariella Ahrens

"Ich habe es als Abenteuer gesehen", erzählt sie in einem Interview mit Promiflash. Die Schauspielerin schaffte es auf den sechsten Platz von insgesamt zehn Teilnehmern. Doch rückblickend gesteht sich Mariella ein, dass ihre Teilnahme bei diesem Format ihr beruflich eher geschadet als geholfen habe. "Man sollte sich halt überlegen, wenn man da reingeht, ob man bereits im Job gut ist - und ich war gut im Job - und dafür ist es dann nicht wirklich gut", gesteht sie ganz offen. Zwar machte sie hinterher mit der Schauspielerei weiter und konnte kurze Zeit von der durch das Camp gewachsenen Anzahl an Fans profitieren, doch auf Dauer gesehen, schadete die Teilnahme ihrer Karriere. Sie habe es schwer gehabt, sich nach dem Dschungel in der Filmbranche wieder zu behaupten.

Promiflash

Mittlerweile hat sie diese Dschungel-Krise aber wieder überwunden und ist regelmäßig in deutschen Serien und Fernsehfilmen zu sehen, wie zum Beispiel In aller Freundschaft oder "Ein Fall von Liebe". Was Mariella noch zu ihrer Dschungelcamp-Teilnahme zu sagen hat, könnt ihr euch in dieser "Coffee Break"-Folge ansehen:

Mariella Ahrens
AEDT/WENN.com
Mariella Ahrens

Mariella Ahrens
Schultz-Coulon/WENN.com
Mariella Ahrens