Es war ein echter Schreck für seine Fans, als Freddie Prinze Junior (38) plötzlich Fotos von sich im OP postete und mit der Nachricht schockierte, dass er erst wieder lernen müsse, zu laufen. Während sich seine Anhänger weltweit sorgten, sah ausgerechnet seine Liebste, Sarah Michelle Gellar (37), die ganze Sache ein wenig anders. Sie warf Freddie nun vor, mit dem Ausmaß seiner Wirbelsäulen-Operation ziemlich übertrieben zu haben.

Freddie Prinze Junior
Freddie Prinze Jr/Twitter
Freddie Prinze Junior

Offenbar hat der Schauspieler - ganz seiner Profession nach - die Situation weitaus dramatischer dargestellt, als sie letztendlich für ihn war. Gegenüber der Us Weekly schätzte Sarah nun den Gesundheitszustand ihres Gatten ein und konnte sich dabei eine kleine Spitze gegen ihren Schatz nicht verkneifen: "Ihm geht es gut. Er hatte eine wirklich ernste Operation, keine Frage. Aber zu behaupten, er müsse erst wieder lernen zu laufen, war maßlos übertrieben!" Und damit richtete sich die Buffy-Heldin nicht etwa an die Presse, die reißerisch über den Vorfall berichtete, sondern an Freddie höchstpersönlich. Der hatte in den sozialen Netzwerken nämlich selbst behauptet, er müsse nun bei Null anfangen.

Sarah Michelle Gellar
FayesVision/WENN.com
Sarah Michelle Gellar

Sarah macht sich indes lieber über ihren Mann lustig, denn mit seinen dramatischen Postings hatte er für ziemlichen Wirbel gesorgt: "Unsere Postbotin meinte zu mir: 'Ich habe für Freddie gebetet und es hat geklappt, er kann wieder laufen.'" Bleibt zu hoffen, dass Freddie die Sticheleien verkraftet und die beiden auch weiterhin so happy sind.

Sarah Michelle Gellar und Freddie Prinze Junior
WENN
Sarah Michelle Gellar und Freddie Prinze Junior

Ihr liebt Sarah auch wegen ihres Humors? Dann beantwortet doch noch ein paar Fragen über sie in unserem Quiz: