Arme Natascha Ochsenknecht (50)! Sie wird Weihnachten mit Gips verbringen. Kurz vor den Feiertagen hat es die Mutter tatsächlich geschafft, sich am rechten Arm zu verletzen. Und das Ganze auch noch bei einem kuriosen Unfall.

Natascha Ochsenknecht
Facebook/Natascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht

Auf Facebook postete Natascha eine Reihe von Fotos: Eine Ärztin untersucht ihre Hand. Dann zeigt sich Natascha wieder gewohnt gutgelaunt - aber mit Gips! "Zu blöd zum Bettenmachen... das Gips doch nicht", scherzt der Pechvogel. Da sieht man mal wieder: Die meisten Unfälle passieren im Haushalt. So viel Tollpatschigkeit amüsiert auch die Fans: "Natascha, das kann doch auch nur dir passieren...Gute Besserung!", kommentiert ein User die Fotos. Aber die deko-wütige Natascha macht das Beste aus der Situation: Sie hat natürlich nicht einen herkömmlichen Gips - ihren feuerroten Verband hat sie mit Rauschebart, Mützchen und Augen in einen lustigen Weihnachtsmann verwandelt. "Mein neuer Freund und ich...Verstehen uns super!", schreibt die 50-Jährige mit kleinem Seitenhieb auf ihren Ex. Na, wenn das so ist, dann ist Weihnachten ja schon einmal gerettet! Nur die Betten, die sollte in nächster Zeit lieber jemand Anderes machen.

Natascha Ochsenknecht
Facebook/Natascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht

Ihr kennt euch auch mit der Familie des Energiebündels aus? Dann probiert euch doch im Quiz über ihren Sohn Wilson Gonzalez Ochsenknecht (24).

Natascha Ochsenknecht
Franco Gulotta/WENN.com
Natascha Ochsenknecht