Eigentlich schien alles wieder gut zu sein bei der Freundschaft von Kim Kardashian (34) und Kanye West (37) mit Beyoncé (33) und Jay-Z (45). Kurzer Rückblick: Nachdem letztere ihr Erscheinen bei der Kimye-Hochzeit in Florenz kurzfristig abgesagt hatten, herrschte Funkstille zwischen den beiden einst befreundeten Promi-Pärchen. Jetzt näherten sie sich allerdings wieder an und verabredeten sich zum Doppeldate. Doch was eigentlich für Friede, Freude, Eierkuchen sorgen sollte, endete im Desaster.

Splash News

Das Treffen sei "unglaublich unangenehm" gewesen, wie ein Insider gegenüber dem Heat Magazine berichtet. Die Männer hätten das Date organisiert und sich für den 16. Januar um 00:30 Uhr nachts im In-Restaurant "Ink" in Los Angeles verabredet. (Schließlich trifft man sich als Mega-Star lieber außerhalb der Öffnungszeiten, um Aufsehen zu vermeiden.) Jay und Kanye arbeiten miteinander und besprachen daher geschäftliches, während die Damen sich eigentlich wieder annähern sollten.

Kim Kardashian
Instagram/robkardashian
Kim Kardashian

Doch anstatt mit Queen Bey zu plaudern, habe Kim es bevorzugt, sich mit Instagram zu beschäftigen und drückte permanent auf ihrem Handy herum. Als Beyoncé dann angefangen habe mit den Jungs über einen Song zu reden, den sie nur mit Kanye singen könnte, habe sich Kim ausgeschlossen gefühlt und so am Ende des Dates sogar Tränen in den Augen gehabt.

Beyonce und Jay-Z
London Entertainment /Splash
Beyonce und Jay-Z

Künftig wird es bei diesen vier Superstars wohl erst einmal keine Doppeldates mehr geben!