Das Dschungelcamp wird jedes Mal aufs Neue von den Zuschauern sehnsüchtig erwartet. Doch mit dieser Staffel wurden einige Fans bitter enttäuscht, denn wirkliche Kracher suchte man, ausgenommen von Walter Freiwald (60), vergeblich. War da das Finale nur noch der Tropfen auf dem heißen Stein? Jörn Schlönvoigts (28) Dschungelprüfung war da leider irgendwie auch keine große Überraschung mehr.

Jörn Schlönvoigt
RTL / Stefan Menne
Jörn Schlönvoigt

Zuvor noch powerte der GZSZ-Star so richtig. Er rannte, sprang und brauchte am Ende sogar eine Sauerstoffmaske. Doch so dramatisch wurde es in der finalen Prüfung dann nicht mehr, denn Jörn musste sich lediglich eine Glaskugel mit allerlei Viehzeug auf den Kopf setzen und aushalten. Fünf Minuten lang hieß es ausharren. Mit jeder Minute kam neues Krabbelgetier hinein und der Zuschauer saß vor dem Bildschirm und wartete ab, bis es vorbei war. Eine Metapher für die gesamte Staffel? Jörn schnaufte und schniefte zwar, bewies aber Stärke und hielt durch. In etwa so wie der Zuschauer, vielleicht wird er ja dann doch noch belohnt und der Sieger wird zur Überraschung dieser Staffel?

Jörn Schlönvoigt und Rebecca Siemoneit-Barum
© RTL
Jörn Schlönvoigt und Rebecca Siemoneit-Barum

Waren euch die Final-Prüfungen zu langweilig? Stimmt jetzt ab in unserem Voting!

Jörn Schlönvoigt
RTL / Stefan Gregorowius
Jörn Schlönvoigt



Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.