Keira Knightleys (29) Vorname ist wirklich nicht geläufig, da stolpern viele Leute beim Schreiben und Aussprechen darüber. Für die Schauspielerin, die bald ein Mädchen erwartet, ist das ja inzwischen schon fast ein Markenzeichen und hat ihr bei ihrer Karriere offenbar auch nicht geschadet. Jetzt enthüllte sie, dass "Keira" eigentlich gar nicht so gewollt war.

Keira Knightley
Brian To/WENN
Keira Knightley

"Ich sollte eigentlich 'Kiera' heißen, nach einer russischen Eiskunstläuferin, die früher mal im Fernsehen war", berichtete sie nun gegenüber der britischen Elle. "Mein Dad mochte sie und klaute sich ihren Namen für mich." Doch dann kam leider doch alles etwas anders als geplant. "Aber es war meine Mutter, die meine Geburt beurkunden ließ und sie buchstabierte versehentlich 'ei' statt 'ie', weil sie eine Niete im Buchstabieren ist", plauderte die Fluch der Karibik-Schönheit nun aus. Ihr Vater fand das natürlich überhaupt nicht lustig, aber schließlich hieß Keira nun Keira auf dem Papier und das ließ sich auch nicht mehr ändern. Sie selbst scheint damit aber ihren Frieden gefunden zu haben und meint: "Und das bin ich. Ein Schreibfehler."

Keira Knightley
FayesVision/WENN.com
Keira Knightley

Heute bleibt Keira wohl auch nichts mehr anderes übrig, als diese Geschichte als lustige Anekdote anzusehen. Alles andere - zum Beispiel ein Künstlername - würde wohl auch gar nicht zu der natürlichen Britin passen.

Keira Knightley
Getty Images
Keira Knightley

Ihr wisst sonst bestens Bescheid über Keira? Dann beweist es hier: