Seit Bobbi Kristina (21) von ihrem Ehemann Nick Gordon mit dem Kopf nach unten in ihrer Badewanne aufgefunden wurde und die junge Frau unverzüglich ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, wird wild darüber spekuliert, was der 21-Jährigen passiert sein könnte: War es ein Unfall? Oder wollte sie sich gar das Leben nehmen, weil sie ihre Mutter Whitney Houston (✝48) so sehr vermisst? Fragen, auf die es bis dato keine Antworten gibt. Doch eines zumindest schien relativ sicher: Suchtmittel sollen in den Vorfall nicht involviert gewesen sein. Nun allerdings die überraschende Nachricht: Es wurden doch Drogen gefunden in Bobbi Kristinas Haus!

Bobbi Kristina
Instagram / Bobbi Kristina
Bobbi Kristina

So berichtet TMZ aktuell, dass Beamte am Wochenende ein zweites Mal das Anwesen durchsucht hätten, wobei sie diesmal auf verschiedene Substanzen gestoßen sein sollen. Zwar wollte die Polizei selbst diese Meldung noch nicht bestätigen, allerdings hätten dies bereits Familienangehörige getan. Dass die Cops bei ihrer ersten Durchsuchung dachten, es gäbe nichts Verdächtiges im Domizil, soll im Übrigen daran gelegen haben, dass sie während ihres neuerlichen Besuches genauer vorgingen als zuvor.

Bobbi Kristina
Instagram / Bobbi Kristina
Bobbi Kristina
Bobbi Kristina
Michael Carpenter/WENN.com
Bobbi Kristina