Große Enthüllung bei der US-Bachelorette! Ali Fedotowsky (30) war im Jahr 2005 die Junggesellin, die im TV die große Liebe suchte. Vor wenigen Tagen verriet sie nun, dass die Produktion daran beteiligt war, welche Kandidaten gehen durften und welche nicht. Doch wie sieht das hierzulande aus? Haben unsere Rosenverteiler auch kaum Mitspracherecht, wenn es um die Selektion der Teilnehmer geht?

Oliver Sanne und Samantha Abdul
RTL / Melanie Reisert
Oliver Sanne und Samantha Abdul

Im Interview mit Promiflash verriet Ex-Bachelor Jan Kralitschka (38) jetzt, dass der geheime Knopf im Ohr, der gegebenenfalls bei der Rosenvergabe getragen wird, lediglich dazu dient, sich die zahlreichen Namen der Liebessuchenden besser merken zu können. Das beantwortet allerdings immer noch nicht die Frage, inwiefern unsere deutschen Junggesellen das alleinige Auswahlkriterium treffen dürfen. Deshalb stellt Jan nun obendrein klar: "Also, ich kann auch nur von meiner Folge sprechen und ich habe auch keinen Vertrag mit RTL mehr, ich würde es sagen, wenn es anders wäre: Ich hatte weder ein Drehbuch, noch musste ich irgendwelche Sätze wiederholen, noch hatte ich eine Vorgabe, wer da weiterkommt. Das war völlig mir überlassen."

RTL

Was Jan Kralitschka noch aufzudecken hat, erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

Oliver Sanne und Carolin Ehrensberger
RTL
Oliver Sanne und Carolin Ehrensberger

Alle Infos zu "Der Bachelor" im Special bei RTL.de