Vor allem ihr Gottvertrauen ist es, das ihrer Familie noch Hoffnung auf ein gutes Ende nach dem Unfall-Drama gibt: Am Morgen des 31. Januar wurde Bobbi Kristina (21) leblos und mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne gefunden. Nun hat ihr Cousin Jarod Brown einen verzweifelten Aufruf zum Beten gestartet - und damit deutlich gemacht, wie schlimm es tatsächlich um die Tochter von Whitney Houston (✝48) steht.

Bobbi Kristina
Splash News
Bobbi Kristina

Während Bobbi Kristina noch immer im Koma liegt, scheint die Hoffnung auf ein göttliches Wunder der letzte Strohhalm zu sein, an den sich ihre Angehörigen klammern können. So schrieb Cousin Jerod auf Facebook: "Hey ihr alle, ein paar von euch haben mir Nachrichten geschrieben, Fotos in Bezug auf ihren Zustand kommentiert... Auch wenn es so aussieht, als habe sie kaum noch Chancen, auch wenn die Ärzte keine Hoffnung auf Besserung haben, auch wenn wir möglicherweise Detektiv spielen und herausfinden wollen, was sie dorthin getrieben hat, auch wenn es unmöglich erscheint, dass sie wieder aufsteht, BETET IMMER NOCH FÜR BK Die #‎StillPrayForBK‬ Kampagne startet JETZT."

Bobbi Kristina
Michael Carpenter/WENN.com
Bobbi Kristina

Und nun verdeutlichte Jerod den Aufruf noch einmal: "Auch wenn die Ärzte verlauten lassen, dass es weder gut noch schlecht sei, ihre Augen zu öffnen... #‎StillPrayForBK‬. Auch wenn die Medien berichten, dass sie im Koma liegt... #StillPrayForBK. Auch wenn dein Nachbar nicht hoffnungsfroh sein mag... #StillPrayForBK."

Bobbi Kristina
WENN
Bobbi Kristina