Beinahe täglich wird ein neues, tragisches Detail zum Fall von Bobbi Kristina (21) bekannt. Der Zustand der jungen Frau ist noch immer ungewiss. Inwiefern Drogen eine Rolle im Leben der Tochter von Whitney Houston (✝48) gespielt haben, ist noch immer nicht geklärt. Jetzt kam allerdings heraus, dass Bobbi Kristinas beste Freundin vor rund einem Jahr verstorben ist - an einer Drogenüberdosis.

Wie unter anderem Radar Online berichtet, starb Chelsea Bennett im vergangenen März im Alter von zwanzig Jahren, nachdem Cory Ben-Hanania ihr eine tödliche Dosis extra reines Heroin gespritzt hatte. Insgesamt gegen drei Männer wird in dem Fall ermittelt. Hatte auch Bobbi Kristina Kontakt zu dem Drogenring aus Atlanta? Sie und Chelsea waren jahrelang die allerbesten Freundinnen. "Chelsea hat nie im Zusammenhang mit Drogen über Bobbi Kristina gesprochen, aber wenn sie so etwas über Krissy gewusst hätte, hätte sie es sicher geheim gehalten", erklärte ein Freund der Familie. Ein ehemaliger Klassenkamerad hatte allerdings berichtet, dass die 21-Jährige bereits im Alter von 17 Jahren Drogen konsumiert hat. Der Tod ihrer Mutter warf sie dann völlig aus der Bahn.

Nick Gordon und Bobbi Kristina BrownFrazer Harrison/Getty Images
Nick Gordon und Bobbi Kristina Brown
Whitney Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina im Jahr 1998Lucy Nicholson / Getty Images
Whitney Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina im Jahr 1998
Bobbi Kristina Brown, Whitney Houstons TochterVittorio Zunino Celotto/Getty Images
Bobbi Kristina Brown, Whitney Houstons Tochter
Whitney Houston und Bobbi Kristina bei einer Pre-Grammy-GalaJason Merritt/Getty Images
Whitney Houston und Bobbi Kristina bei einer Pre-Grammy-Gala


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de