Obwohl der Erfolg von Two and a half Men in den letzten Jahren nach Charlie Sheens (49) Ausstieg teilweise zu wünschen übrig ließ, wurde das Finale mit Spannung erwartet. Immerhin gab es im Voraus heiße Gerüchte darum, dass der ehemalige Hauptdarsteller für die letzte Folge zurückkehren und einen Cameo-Auftritt abliefern würde. Doch weil sich der Schauspieler nicht mit den Produzenten einigen konnte, fiel das Comeback aus - sehr zur Freude der Fans.

Der Grundtenor der Fan-Reaktionen ist damit eindeutig: Die meisten hätten sich gefreut, wenn Charlie Sheen noch einmal in seiner Paraderolle geglänzt hätte, doch unter diesen Bedingungen hat er die richtige Entscheidung getroffen.

Denn das Ende, dass Chuck Lorre (62) für Charlie vorgesehen hatte, passte ihm selbst gar nicht und auch die Fans sind froh, dass der TV-Star das Rollen-Angebot nicht angenommen hat. Immerhin sollte er am Ende verwirrt an der Haustür klingeln und von einem Piano erschlagen werden. Vollkommen unpassend, finden die Promiflash-Leser! "Schlechteste Idee ever!!! Hut ab, auf diesen Schwachsinn hätte ich mich auch nicht eingelassen", findet "Laura" und auch zahlreiche andere User sind sich sicher, dass sie ebenfalls abgelehnt hätten.

Auch "Sue" teilt die Meinung, dass die letzte Sequenz mehr als merkwürdig war, hätte sich trotzdem aber eine Rückkehr ihres Lieblings gewünscht: "Ich finde es schade, dass er abgelehnt hat. Obwohl ich die Szene auch dämlich finde, die sich die Produzenten da ausgedacht haben."

Auch ihr seid echte Charlie-Fans? In unserem Quiz könnt ihr euer Wissen unter Beweis stellen.

Charlie SheenI.Kavanaugh/WENN.com
Charlie Sheen
Charlie SheenWENN
Charlie Sheen
Charlie Sheen und Jon CryerActionPress/Everett Colletion, INC.
Charlie Sheen und Jon Cryer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de