Gestern startete das mehr oder weniger lang ersehnte TV-Experiment Newtopia und schon nach dem ersten Tag lässt sich erahnen, welcher der Pioniere sich schon jetzt zum Star der Sendung entwickeln könnte und welcher eher auf der Strecke bleibt. Einer, der in der ersten Folge für Aufsehen sorgte, war er: Politikwissenschaftler Candy.

Sat.1

Während seine neuen Mitbewohner nämlich panisch nach Hause fuhren, um noch lebensnotwendige Sachen für die Gruppe einzupacken, ließ es der 44-Jährige eher ruhig angehen. Unterhaltsam war der Single-Mann trotzdem, als er sich ganz gelassen mit seiner nicht viel älter aussehenden Mutter ans Zusammensuchen machte und eigentlich nur 15 Minuten Zeit hatte.

SAT.1

Candy polarisiert schon alleine dadurch, dass er keinen festen Wohnsitz hat. Mit seiner verrückten Filz-Frisur und der alternativen Lebens-Einstellung könnte sich der Langzeitstudent jedoch als Publikums-Liebling herausstellen. Candy steht zwar auf Harmonie und vertritt die Einstellung, dass nur jeder das machen sollte, wozu er Lust hat - doch genau damit könnte der Berliner bei seinen Mitbewohnern anecken. Und genau sowas wollen die Zuschauer nun mal sehen... Oder was meint ihr?

SAT.1/Andre Kowalski