Andrew Garfield (31) und Emma Stone (26) sind eines der Hollywoodpärchen, welches so manch einen Fan ganz besonders interessieren würde. Doch die beiden Verliebten halten sich betont zurück, wenn es darum geht, über ihr Liebesleben zu erzählen. Verständlich eigentlich, die beiden wollen eben ihre Beziehung schützen. Dennoch wunderten sich manche nun: Bei den Oscars, wo Emma als beste Nebendarstellerin nominiert war, tauchte die Mimin in einem sagenhaften Kleid ganz ohne ihren Liebsten auf - ausgerechnet an diesem besonderen Abend! Warum wohl?

Jennifer Aniston und Emma Stone
Getty Images
Jennifer Aniston und Emma Stone

Mit etwaigem Krach hatte es wohl wirklich nichts zu tun, stattdessen scheint Andrew besondere Rücksicht genommen zu haben auf seine schöne Freundin: Bei den Academy Awards sollte es einzig und allein um sie gehen, nicht um ihre amouröse Verbindung zum Mimen. Ein Bekannter meinte gegenüber Hollywood Life: "Er nimmt das alles sehr ernst. In letzter Minute entschied er, Emma nicht zu begleiten, weil er wollte, dass sich alles um sie dreht, um 'Birdman' - einfach um den Film und was damit zu tun hat. Nicht um ihre Beziehung." Emma soll das total in Ordnung gefunden haben, auch, weil sie der Meinung war, vermutlich ohnehin nicht zu gewinnen. Deswegen wollte sie einfach eine tolle Show genießen, während Andrew frei war zu tun, worauf er Lust hatte: "Da gab es wirklich keine Szene oder so etwas. Die Leute sollen nicht glauben, dass er schwänzte."

Andrew Garfield
Getty Images
Andrew Garfield

Nun ja, letztendlich ging dann der Preis wirklich an eine andere Darstellerin, nämlich an Patricia Arquette (46). Aber Emma hatte vorab schon erklärt, dass sie einfach total glücklich darüber sei, überhaupt im Rennen zu sein. Herrlich sympathisch eben!

Emma Stone und Andrew Garfield
Getty Images
Emma Stone und Andrew Garfield

Das findet ihr auch? Dann macht doch noch dieses Quiz hier: