Noch heute hadert Singer-Songwriter Ed Sheeran (24) ab und zu mit sich und besonders seinem Aussehen. Vielleicht ein Nachhall aus seiner Kindheit, die nicht ganz so locker-flockig gewesen ist? In einem aktuellen Interview meinte der Interpret nun nämlich, dass sein Start ins Musik-Geschäft nicht besonders einfach war: An Talent und Motivation mangelte es wohl nie, aber an Gleichaltrigen, die das anerkennen und ihn unterstützen wollten. Sein Fazit dazu heute: "Ich war ein Nerd mit roten Haaren und Brille. Mit elf Jahren hatte ich den Plan, eine Band zu gründen - aber niemand wollte mit mir in einer Gruppe sein. Denn ich war nicht cool!"

Ed Sheeran
Getty Images
Ed Sheeran

Armer Ed, das war wahrhaft kein Kinderspaß, wie er nun im Interview mit dem Magazin Bravo erzählte. Dennoch hat er - glücklicherweise für seine mittlerweile riesengroße Fan-Gemeinde - den Glauben an sich niemals aufgegeben: "Wenn dir jemand sagt, dass du was nicht kannst, dann beweis ihm das Gegenteil!" In allem, so meinte er weiter, stecke immer etwas Gutes - auch, wenn es einem hin und wieder eher schlecht gehe. Die Kunst liege dann im Erkennen eben dessen.

Ed Sheeran
Getty Images
Ed Sheeran

Inzwischen dürfte dies aber kein Thema mehr für den Briten sein, der mit Preisen geradezu überhäuft wird. Die Bewunderung für ihn ist groß - nicht nur bei den Liebhabern seiner Lieder, sondern auch bei den Kollegen. So soll es in Zukunft weitergehen: "Nach der Tour werde ich neue Songs schreiben und aufnehmen!"

Ed Sheeran
Getty Images
Ed Sheeran

Mehr über den Rotschopf könnt ihr noch an dieser Stelle erfahren: