Schießereien bei seinen Auftritten, düsterer Gefängnisaufenthalt, zuletzt der Baby-Skandal - Chris Browns (25) Leben liest sich wie das Drehbuch zu einem schauerlichen Thriller. Doch ein bitterböses Kapitel dieser Story scheint nun ein für alle Mal beendet zu sein: die Prügel-Affäre um seinen tätlichen Angriff auf Ex-Freundin Rihanna (27). Chris ist jetzt nämlich bewährungsfrei.

Chris Brown
WENN
Chris Brown

Die Auflagen, die dem Musiker nach dem Prozess um den Gewalt-Skandal blühten, hatten es in sich: gemeinnützige Arbeit, Therapie, Gefängnis. Nun habe er seine Strafe endgültig abgeleistet, erklärte Richter James Brandlin am Freitag in los Angeles. Und Chris war sichtlich erleichtert. Nach der Anhörung fiel er seinem Anwalt Mark Geragos (57) glücklich um den Hals. Auf Twitter ließ er schließlich verlauten: "Ich bin aus der Bewährung raus! Danke dem Herrn!"

Chris Brown
Adriana M. Barraza/WENN.com
Chris Brown

Wenige Stunden vor der Grammy-Verleihung 2009 hatte Chris Rihanna derart übel zugerichtet, dass sie ins Krankenhaus musste.

Rihanna
WENN.com
Rihanna

Wie gut kennt ihr eigentlich Chris Brown? Hier könnt ihr euer Wissen testen: