Eigentlich wollte Annemarie Carpendale (37) mit ihrem Facebook-Eintrag wohl nur ihre Trauer über das tragische Flugzeugunglück des gestrigen Tages kundtun. Doch sowohl ihre Wortwahl, die sich "nur auf Deutschland" bezog, obwohl auch andere Länder Verluste erlitten, als auch ein anschließender modischer Austausch mit einem Fan stießen auf regelrechte Empörung. Nicht minder aufgebracht ist aber jetzt Wayne Carpendale (38), der seiner Frau - ebenfalls online - nun zur Hilfe eilt und dabei selbst ordentlich austeilt.

Mit dem Post "Gut gemacht, FOCUS Online - jemandem ne Blamage unterjubeln und selbst dafür'n Shitstorm ernten... da hättet IHR wohl besser mal geschwiegen...gilt auch für die Abschreiber Abendzeitung München und Huffington Post Deutschland", verleiht der Schauspieler seiner großen Wut Ausdruck. Und damit auch jeder weiß, was genau los ist, fügte er noch einen Link zur Facebook-Seite von Focus hinzu, wo ein Artikel über Annemaries angebliche Blamage veröffentlicht wurde und seinerseits von Followern ordentlich und teils böse kommentiert wurde. Dieses Mal richtete sich der Shitstorm jedoch gegen die Presse und nicht gegen die taff-Moderatorin.

Eine verzwickte Situation, in die sich die einzelnen Parteien da gebracht haben. Bleibt zu hoffen, dass sich alle Seiten bald beruhigen. Denn eigentlich ging es ursprünglich doch um etwas ganz anderes: eine Beileidsbekundung für die Angehörigen der Flugzeug-Opfer.

Annemarie Carpendale auf der Berlin Fashion Week 2018
Peter Michael Dills/Getty Images for Fashion ID
Annemarie Carpendale auf der Berlin Fashion Week 2018
Annemarie und Wayne Carpendale beim GQ Men of the Year Award
Clemens Bilan/Getty Images for GQ
Annemarie und Wayne Carpendale beim GQ Men of the Year Award
Wayne und Annemarie Carpendale bei einer McDonald's-Charity-Gala
Hannes Magerstedt/ Getty Images
Wayne und Annemarie Carpendale bei einer McDonald's-Charity-Gala


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de