Am Mittwochmittag war diese Nachricht wohl der absolute Knaller: Jürgen Klopp (47) verlässt den BVB und hat selbst darum gebeten, früher als vertraglich festgelegt gehen zu dürfen. Nun steht tatsächlich fest, dass Kloppo seinen Job als Coach von Borussia Dortmund an den Haken hängen wird. Sieben Jahre lang hielt er bei dem Ruhrpott-Verein die Stellung. Kein Wunder, dass man sich da ganz schön ans schwarz-gelbe Herz gewachsen ist. Mats Hummels (26) und seine Mannschaftskameraden jedenfalls zeigen sich ganz schön bestürzt - und nostalgisch.

Jürgen Klopp und Kevin Großkreutz
ActionPress/magics
Jürgen Klopp und Kevin Großkreutz

"In ein paar Wochen geht diese großartige Zeit also leider zu Ende. Ich werde Jürgen Klopp immer dankbar sein dafür, dass er diese Jahre möglich gemacht hat. In meinen kühnsten Träumen wäre die Zeit nicht schöner gewesen. Jetzt geht es darum, ihm den Abschied zu geben, den er verdient hat", schreibt der 26-jährige Freund von Cathy Fischer (27) zu einem rührenden Bild auf Instagram. Auf demselben Wege äußert sich auch Kevin Großkreutz (26) zum Trainer-Aus von Jürgen Klopp: "Danke für sechs geile Jahre mit dir. Ohne dich wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin!"

Jürgen Klopp und Nuri Sahin
Von Der Laage,Gladys Chai
Jürgen Klopp und Nuri Sahin

Auch Nuri Sahin (26) zeigt sich melancholisch: "Ein großartiger Mensch und überragender Trainer, mit dem ich meine Kindheitsträume erfüllen konnte, verlässt uns am Ende der Saison. Die Zeit mit dir und deinem Trainerteam hat mich sowohl fußballerisch, als auch menschlich sehr geprägt!" Ilkay Gündogan (24) hingegen hält sich kurz: "Danke für vier gemeinsame Jahre, Kloppo. Ich werde diese Zeit niemals vergessen", schreibt der Freund von Sila Sahin (29).

Marco Reus und Jürgen Klopp
ActionPress/Michael Deines/Promediafoto
Marco Reus und Jürgen Klopp

Ganz offensichtlich: Marco Reus (25) und Co. werden ihren Kloppo mächtig vermissen. Aber für ihn steht bereits jetzt fest: "Man verabschiedet sich dann, wenn der Zeitpunkt der richtige ist", beteuert er gegenüber Bild. Und dieser Abschied wird dann ganz bestimmt noch gebührend gefeiert - vielleicht ja tatsächlich mit einer letzten Fahrt um den Borsigplatz!