Seit Jahren zieht sich nun schon der erbitterte Kampf um ihre beiden Kinder durch das Leben von Kelly Rutherford (46). Sohn Hermes und Tochter Helena leben aktuell bei ihrem Vater in Frankreich, während die Schauspielerin weiterhin in New York ansässig ist. Auch jetzt sind die schweren Zeiten noch nicht vorbei, denn gerade hat ein Gericht entschieden, dass die Kleinen weiterhin bei ihrem Papa bleiben sollen - doch Kelly will trotz der erneuten Niederlage nicht aufgeben!

Kelly Rutherford
C.Smith/ WENN.com
Kelly Rutherford

Bei Good Morning America gab der Gossip Girl-Star nun ein emotionales Interview über das Urteil, welches ihr das Leben so schwer macht: "Ich weiß, dass das nicht richtig ist. Eltern wissen das, jeder weiß, dass es nicht richtig ist!" Aufgrund der großen Distanz kann sie ihre Kinder nur sehr selten sehen, und weil ihr Ex Daniel Giersch (40) das alleinige Sorgerecht hat, stehen die Chancen auf ein Familienleben in den USA quasi bei Null. "Ich kann hier sitzen und euch sagen, wie oft ich weine. Ich kann euch sagen, wie es sich anfühlt, meine Kinder in einem fremden Land zu lassen und sie wochenlang nicht zu sehen. Sie nicht zur Schule zu bringen und abholen zu können, sie anzuziehen, sie zu umarmen, sie zu riechen..."

Kelly Rutherford
Andres Otero/WENN.com
Kelly Rutherford

Obwohl die Situation schon seit jeher ihre Kräfte raubt, will Kelly weiterhin alles daran setzen, die Kleinen doch noch in die USA zu holen: "Ich habe meinem Sohn gesagt 'Mommy kämpft immer noch um euch!'"

Kelly Rutherford
Alberto Reyes/WENN
Kelly Rutherford